Diskussionsrunden mit Schülern

Der 9.November gilt als Schicksalstag der Deutschen, denn auf ihn fallen die Jahrestage des Mauerfalls 1989, des Beginns der Novemberpogrome 1938, des Hitler-Ludendorff-Putsches 1923 und der Novemberrevolution 1918. Seit vielen Jahren besucht Simone Huth-Haage an diesem Tag Schulen im Donnersbergkreis, um mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen. Jetzt war sie unter anderem an der Berufsbildenden Schule Rockenhausen, der Realschule Plus Rockenhausen, der Gutenberg Realschule Plus in Göllheim und der Berufsbildenden Schule in Eisenberg zu Gast.

Neben dem Interesse an dem historischen Datum wollten die Schüler insbesondere über aktuelle politische Entwicklungen mit der Abgeordneten sprechen. Die Situation am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt war bei den Diskussionsrunden großes Thema - ebenso die Euro-Krise oder die Nürburg-Ring-Pleite. Auch über Wege aus der Politik-Verdrossenheit debattierten die Jugendlichen mit SimoneHuth-Haage. Die Landtagsabgeordnete warb dabei für mehr gesellschaftliches Engagement - sei es in Vereinen, den Kirchen, den Orts- und Stadtparlamenten oder eben in Parteien.