Kundgebung: Unterstützung für Erzieher/innen

„Wir stehen hinter den Erzieherinnen aus Rheinland-Pfalz und unterstützen ihre Forderungen für mehr Qualität in rheinland-pfälzischen Betreuungseinrichtungen.“ Das sagt die familienpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Simone Huth-Haage, anlässlich der heutigen Kundgebung  der Gewerkschaft ver.di vor dem Landtag in Mainz. Die Kundgebung stellt den Abschluss einer umfangreichen Unterschriftenaktion von ver.di für „verbindliche rechtliche Qualitätsstandards in Kitas und erst Recht für die Rechte der Kinder“ dar. Auch Erzieher/innen und Eltern aus dem Donnersbergkreis haben sich an der Demonstration beteiligt.

„Die Erzieher/innen tragen mit ihrem Betreuungsauftrag und der frühkindlichen Bildung eine enorm große Verantwortung", betont die Donnersberger Abgeordnete. "Die Kindertagesstättenpolitik des Landes muss deshalb dafür Sorge tragen, dass optimale Rahmenbedingungen in Kindertagesstätten vorherrschen – im Sinne des Kindeswohls. Die Wirklichkeit in Rheinland-Pfalz sieht da leider mehr als düster aus:

Die rot-grüne Landesregierung hat sich im Gegensatz zur Bundesregierung kaum am Ausbau der frühkindlichen Betreuung beteiligt. Rot-Grün ist verantwortlich für die Streichung von Fortbildungen für Erzieherinnen, für zu großen Gruppengrößen und für Kürzungen bei der Sprachförderung. ‘Nicht schön reden, sondern besser machen‘ ist das Gebot der Stunde. Ein Kita-Gipfel für Rheinland-Pfalz muss deshalb her, um eine aktuelle Bestandsaufnahme der Qualität der Kinderbetreuung zu leisten und die Realisierung der heute von den Erzieherinnen erhobenen Forderungen nicht nur am Samstag zu begrüßen, sondern ihnen auch am Montag gerecht zu werden.“