Die Qualität zählt bei der Betreuung

„Die Tatsache, dass Rheinland-Pfalz bei der Betreuungsquote zahlenmäßig knapp vorne liegt, ist kein Wert an sich. Viel entscheidender ist die Frage der Betreuungsqualität. Darüber sagt die Betreuungsquote aber nichts aus“, so heute die familienpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Simone Huth-Haage.
 
Das Statistische Bundesamt hat heute bekannt gegeben, dass Rheinland-Pfalz derzeit über die höchste Betreuungsquote im Westen verfügt. Für Simone Huth-Haage jedoch „kein Grund, sich auszuruhen. Nach wie vor gibt es gerade in städtischen Regionen noch Engpässe. Hier ist die Landesregierung gefragt.“
 
Offen bliebe insbesondere die Frage, was die Landesregierung unternehme, um der zunehmend großen Altersspanne in den Gruppen gerecht zu werden. „Die Bedürfnisse sind von den Kleinsten bis zu den Kindern kurz vor der Einschulung extrem unterschiedlich. Um eine optimale Betreuung sicher zu stellen, müssen wir vom einzelnen Kind und seinen Bedürfnissen her denken“, so Simone Huth-Haage.
 
Auch in puncto Sprachförderung sieht Simone Huth-Haage in Rheinland-Pfalz Nachholbedarf: „Sprachförderung ist besonders in den Brennpunkten nicht ausreichend. Hier mahnt die CDU-Fraktion schon seit Jahren dringende Verbesserungen an, um die Deutschkenntnisse bis zur Einschulung auf ein für die Einschulung ausreichendes Level zu bringen. Gute Deutschkenntnisse sind absolute Grundvoraussetzung für eine gelingende Schullaufbahn“, so die familienpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion.